Antwort zu: Rückblick: Dämonicon 5 von verschiedenen Leuten

Startseite Foren Veranstaltungen in Talosia Rückblick: Dämonicon 5 von verschiedenen Leuten Antwort zu: Rückblick: Dämonicon 5 von verschiedenen Leuten

#1511
Admin
Administrator

Hach ja, datt war schön.
Ich versuche gerade inständig den Hauch an Farbe in meinem Gesicht zu behalten, den ich mir erkämpft habe, aber es bröselt verräterisch auf meiner Stirn.
Ich bin ein bisschen böse, dass es nicht geregnet hat. Zum ersten Mal seit zwei Jahren wurde ich meinem Wasser-Ruf nicht gerecht. Naja, Tarnag war wohl einfach stolz, dass wir seiner liebsten Levionach so hilfreich waren.

Was lässt sich über diese Con sagen…

– ich hatte das Gefühl alle Plots gleichzeitig zu spielen.

– ich habe mit Abstand die wenigsten blauen Flecken mit nach Hause genommen seit Anbeginn meiner Larpkarriere. Die neue Rüstung hat sich also gelohnt.

– ich habe zum ersten Mal angefangen meine 30 Sekunden vor Bewusstlosigkeit anzuzählen bzw. meine 60 Sekunden bis Ende Gelände….und das gleich dreimal im Verlauf der Con. Zwei Hochs auf Vino und ein Hoch auf Natal, die die liebe Arienh vor einem frühzeitigen Ende bewahrt haben. Im Wald dachte ich echt, das wars. Die zweite Welle Kultisten überlebe ich nicht. An dieser Stelle nochmals eine dicke Entschuldigung für den nahe Augentreffer!

– ich habe erlebt, wie fürchterlich ein Haufen Weiber einen Dämon zurichten kann. Arme Sau!

– ich habe neben den großen magischen Drei (fast vier…isso Natal) das Wasser repräsentiert und Mojarok gesiegelt. Ihr könnt davon ausgehen, dass es meine Schuld ist wenn er wieder rauskommen sollte. Es war mir ein Vergnügen kurz vor Ende zusammen zu brechen. Ich würde mir nie anmaßen, so lange zu stehen, wie Deanna, Branigan, Nitram oder Natal. Danke fürs Fluten an dieser Stelle.

– ich habe wieder festgestellt was für einen diebischen Spaß es mir macht Blutkapseln zu kauen 😀 Ah btw. etwaige Blutpools das nächste Mal gerne dichter dran.

– ich hatte ruhiges Spiel, blutiges und kämpferisches Spiel, Händler/Schreiberspiel, ich habe Charaktere besser kennen gelernt (ich hoffe auf weitere Unterhaltungen in Zukunft), gemerkt, dass ich dringend Geschichtsunterricht brauche und man hatte dieses mal durchaus die Möglichkeit eine Fülle an Emotionen bei Arienh zu beobachten, nur wenige haben die Möglichkeit sie weinen zu sehen 😉

Dieses Mal und auch schon das letzte Mal bei den Erben der Elemente hatte ich das Gefühl, dass Arienh unglaubliche Sprünge in ihrer Entwicklung macht. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht.

Vielen Dank an die Orga, die großartigen rosa Wölkchen, die gnadenlosen NSCs: ich hab noch nie soviel Angst um meinen Charakter gehabt! Ich hoffe, dass ich es einigermaßen geschafft habe eure Treffer auszuspielen.

Grüße an die Latina, es war mir eine Freude euren Centurio den Hals zu zu drücken. Tolle Beerdigung eurer Leute!
Grüße an die posmanischen Füchse, ich hoffe die ersten Erträge unserer halben Höfe treffen bald ein. Wenn wir allerdings nochmal über meine Rolle als Frau reden, behalte ich die vielleicht :p
Grüße an die Klingenwölfe, ich hab mich noch nie so klein gefühlt, als ich mit den Füchsen vor die Tür gesetzt wurde. Aber es hat mir die Augen geöffnet und nicht zu meinem Vertrauen zugetragen.
Grüße an unsere lieben gelehrten Nachbarn, es war ein tolles Puzzle. Ich hoffe inständig auf Fotos.
Grüße an Elendaria und Lorrinde, ich hoffe ihr könnte euch an mein Meer gewöhnen.
Grüße an den werten Fürstengatten, es war mir ein Vergnügen!
Und Grüße an alle, die ich nicht namentlich auf dem Kasten habe. Es war toll. Als Spieler sage ich: Tolles Skurrilenlied! Arienh passt nur leider eine Zeile nicht 😀 ich hätte es gerne zu Ende gehört.

Ich bin immernoch verblüfft, dass der Clan nicht über meinen Zeltmitbewohner gemeckert hat xD

Und zu guter Letzt ein dreifaches Hoch auf Estellion mit den BALLS OF STEEL!!!


  Quote
  • Diese Antwort wurde vor vor 8 Jahren, 1 Monat von Admin bearbeitet.

Kommentare sind geschlossen.